Bibliothek

Startseite/Bibliothek

VWA-Schreibtage

2023-07-06T08:54:20+02:00

Drei äußerst produktive Tage erlebten die Schülerinnen und Schüler bei den VWA-Schreibtagen. In der vorletzten Schulwoche wurde am Projekt „Vorwissenschaftliche Arbeit“ gearbeitet. Mit Notebooks und Büchern bewaffnet wurde exzerpiert und geschrieben. Die Bibliothek wurde für Recherchen genutzt und Lehrerinnen und Lehrer standen den Lernenden neben den VWA-Trainerinnen und VWA-Trainern mit Rat und Tat zur Seite. In einigen Klassen entstand der produktive Geist eines „Start-Ups“. Ausgezeichnete Arbeitsstimmung war garantiert.

VWA-Schreibtage2023-07-06T08:54:20+02:00

Bookfaces 3E

2023-05-15T10:09:54+02:00

Bücher erweitern nicht nur unseren Geist, sie verschmelzen auch mit unserem Körper. Die Schülerinnen der 3E haben dies mit ihren tollen "Bookfaces" bewiesen, die sie in unserer Schulbibliothek fotografiert haben. Weitere Fotos gibt es hier

Bookfaces 3E2023-05-15T10:09:54+02:00

Fachhochschul- und Medizinaufnahmeprüfung

2023-02-13T12:51:48+01:00

Die Begabungsförderung endet nicht mit der Reifeprüfung. Das Gymnasium unterstützt die zukünftigen Studentinnen und Studenten nicht nur mit einer ausgezeichneten Schulbildung, auch für Aufnahmeprüfungen an Fachhochschulen und für das Medizinstudium gibt es Unterstützung. In der Schulbibliothek gibt es für die Vorbereitung auf die Aufnahmeverfahren Übungs- und Trainingsbücher. Die Sammlung ist nun um einige aktuelle Ausgaben erweitert worden. Mag. Martina Beiglböck (Schulbuchreferentin), Mag. Andrea Handler (Bibliothekarin), Mag. Christa Grabenhofer (Schulbuchreferentin) und Mag. Thomas Reiterer (Kustos für Begabungsförderung) präsentieren die neuen Bücher.

Fachhochschul- und Medizinaufnahmeprüfung2023-02-13T12:51:48+01:00

Lesung von Ursula Poznanski

2023-01-20T20:23:53+01:00

Organisiert durch die Hartberger Buchhandlung Morawa-Leykam durften am 12. Jänner die Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschüler des Gymnasiums, der HAK und der HLW Hartberg eine Lesung von Ursula Poznanski genießen. Sie las aus dem ersten Band ihrer neuen Thriller-Bestsellerreihe „Stille blutet“. Frau Poznanski schuf ein neues fünfköpfiges Wiener Ermittlerteam rund um die junge Fina Plank, das eine Mordserie, die zuvor in den sozialen Netzwerken angekündigt wurde, zu klären hat. Auf die weiteren Bände dieser Thriller-Reihe darf man gespannt sein.

Lesung von Ursula Poznanski2023-01-20T20:23:53+01:00

VWA-Tage der 7. Klassen

2022-07-07T12:46:17+02:00

Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen nutzten drei Tage nach Prüfungsschluss für die „VWA-Tage“. Betreut von Lehrpersonen und VWA-Trainerinnen und -Trainern konnte an der eigenen VWA gearbeitet werden. Durch das Arbeiten in der Schule konnten auch Ressourcen wie zum Beispiel die Bibliothek, Gespräche mit Betreuungspersonen oder das Labor genutzt werden. Der Einsatz der eigenen Notebooks ermöglichte ein flexibles Arbeiten im ganzen Schulgebäude.Der Rohtext für einige vorwissenschaftliche Arbeiten erreichte die 20.000 Zeichengrenze. Mit den VWA-Tagen konnte eine gute Basis für die Weiterarbeit in den Ferien geschaffen werden. Zur Fotogalerie

VWA-Tage der 7. Klassen2022-07-07T12:46:17+02:00

Spanisches in der Schulbibliothek

2020-01-31T08:02:53+01:00

Vieles ist neu in unserer Schulbibliothek – auch ein Regalbrett voll spanischer Bücher für die zirka 280 Spanischschülerinnen und -schüler des Gymnasiums Hartberg. Neben einem schon länger vorhandenen Bestand an englischer und französischer Lektüre und einer Auswahl an italienischen Büchern, die aus einem Privatbestand stammen, konnte nun auch etliches für das Fach Spanisch angeschafft werden, natürlich über den örtlichen Buchhandel. Finanzieren konnten wir den Neuerwerb aus den Mitteln, die uns im Rahmen des Erasmus+-Projekts zur Verfügung gestellt werden. Damit können wir nicht nur den Austausch mit einer Schule in Gijón weitestgehend finanzieren, sondern auch Materialien anschaffen, die allen unseren Schülerinnen [...]

Spanisches in der Schulbibliothek2020-01-31T08:02:53+01:00

Wo die EU in der Region spürbar wird

2020-01-31T08:00:13+01:00

Dialogveranstaltung im Gymnasium Hartberg Wo wird Europa in der Oststeiermark sichtbar? Was kann mit EU-Fördergeldern in der eigenen Heimatgemeinde erreicht werden? Wie soll Europa in 25 Jahren ausschauen? Wie ist es hier überhaupt mit der Pressefreiheit bestellt? Nur einige von vielen Fragen, die SchülerInnen der 6A-Klasse im Rahmen des Projektes „Regionale Stimmen für Europa“ mit Experten diskutieren konnten. Veranstaltet wurde der von der Landesabteilung 9 (Kultur, Europa, Außenbeziehungen) geförderte Workshop vom Verein Sozialprofil. Den SchülerInnen bot sich die einmalige Gelegenheit, in Kleingruppen mit Experten über die EU im Alltag zu diskutieren und das im Unterricht gelernte Wissen auch aktiv anzuwenden. [...]

Wo die EU in der Region spürbar wird2020-01-31T08:00:13+01:00

„Lesung“ von Colin Hadler

2020-01-22T21:48:27+01:00

Am Montag, den 13.1.2020 konnten unsere Oberstufenklassen den bisher jüngsten Autor, den wir jemals eingeladen haben, erleben. Sein Name ist Colin Hadler, Schüler des BORG Dreierschützengasse in Graz, der sich zurzeit im Maturajahr befindet. Colin war schon in Produktionen im Next Liberty und in der Grazer Oper schauspielerisch im Einsatz und schreibt Drehbücher, Gedichte und Romane. Vor wenigen Tagen ist sein zweiter Jugendroman mit dem Titel „Wenn das Feuer ausgeht“ erschienen, nachdem sein Debutroman „Hinterm Hasen lauert er“ bereits 2019 sehr erfolgreich veröffentlicht worden ist. „Wenn das Feuer ausgeht“ spielt in einem Wildniscamp unter Jugendlichen, die seltsame, beängstigende Situationen erleben [...]

„Lesung“ von Colin Hadler2020-01-22T21:48:27+01:00

Lesung von Milan Radin

2020-01-22T21:49:22+01:00

Milan Radin, ein ehemaliger Schüler des Gymnasiums Hartberg, war am 12.12.2019 in unserer Schulbibliothek zu Gast. Auf Einladung seiner ehemaligen Klassenkollegin Helene Strauss las er vor allen achten Klassen aus seinem Buch: „Wir waren Niemand. Meine Flucht aus Rumänien. Von Temesvar nach Graz 1989“. Sein Verlag liefert folgende Beschreibung des Inhaltes: Mit seinem Fluchtbericht von Temesvar, Rumänien, nach Graz im Dezember 1989 liefert Milan Radin – damals erst 15 Jahre alt – eine bewegende und aufrüttelnde Momentaufnahme einer Zeit, die von Deportationen, Beschlagnahmungen, Zwangsarbeit, Nahrungsknappheit, willkürlicher Unterdrückung, Kälte und allgemeiner Düsternis gekennzeichnet war. Eine Lebensgeschichte zum Nachdenken: über sich, die [...]

Lesung von Milan Radin2020-01-22T21:49:22+01:00
Nach oben