Gymnasium Hartberg – Schulblog

10. Oktober 2011

Nächster Halt: Mariannenplatz

Filed under: 2011/12,Medientechnik — Schlagwörter: , , — grc @ 10:03

 Kaum hatte sich der Junge gesetzt, verspürte er, dass etwas nicht stimmte. Der Fahrgast, der ihm gegenüber saß, war ein schmächtiger, dunkehäutiger Mann. Ein leicht süßlicher Geruch lag in der Luft. Noch Jahre später wurde die Erinnerung an diesen Nachmittag in dem Jungen durch den widerlichen Geruch lebendig.

 Der Mann fixierte Leon mit funkelnden Augen. Der Bub wurde langsam nervös. Er blickte sich um, ob vielleicht ein anderer Platz frei wäre. Doch es waren viele Leute in der Straßenbahn, die sich schubsten bis schließlich eine etwas stärkere Frau zu Boden fiel. Sofort halfen ihr einige Männer, sie wieder auf die Beine zu bringen.

 Der Junge beschloss, den schwarzen Mann nicht weiter zu beachten, doch es gelang ihm nicht. Der Blick seines Gegenübers durchdrang ihn förmlich und er konnte den seltsamen Geruch nicht unterdrücken.Leon guckte aus dem Fenster der Straßenbahn hinaus auf den Verkehr, der um diese Tageszeit in der Stadt herrschte. Zwischendurch blinzelte er verstohlen zum schwarzen Mann, der ihn immer noch mit durchdringendem Blick anstarrte. Eine nette Stimme erklang durch die Lautsprecher in der Straßenbahn: „Nächster Halt: Mariannenplatz.“ Der kleine Junge war erleichtert, denn an dieser Haltestelle konnte er das

 Wie soll die Geschichte weitergehen?

 a) Der Mann folgt Leon bis zu seinem Haus. Am nächsten Tag bricht er dort ein. Er stiehlt wertvollen Schmuck und viel Geld. Doch er hinterließ viele Spuren, sodass er von der Polizei gefasst wurde. Die gestohlenen Gegenstände bekam Leons Familie zurück und der fremde Mann kam für zwei Jahre ins Gefängnis.

b) Der Mann packt Leon von hinten und will ihn mit sich fortzerren. Glücklicherweise half ihm eine Frau. Sie rief die Polzizei und nahm den fremden Mann mit auf das Revier. Seitdem hat Leon nichts mehr von ihm gehört. Er hat jedoch noch immer Angst, wenn er alleine mit der Sraßenbahn fährt.

c) Der Mann schlägt den Jungen an der Straßenbahn haltestelle krankenhausreif, da der Dunkelhäutige Leon für einen anderen hält. Da die Polizei den Schwarzen festgenommen hat, musste er Schmerzensgeld zahlen. Der Fremde hat sich bei seinem Opfer und seiner Familie entschuldigt. Seitdem hat in Leons Familie niemand etwas von ihm gehört.

Pia Schuh

4 Comments »

  1. denn an dieser Haltestelle konnte er das….was?…vielleicht solltest du diesen Satz zu Ende schreiben…Also Fortsetzung a,b und c sind sich alle sehr ähnlich…wenn ich trotzdem eine wählen müsste, wärs c)

    Comment by Mary — 16. Oktober 2011 @ 14:05

  2. WOW! Echt spannend!!! Du könntest ein Buch darüber schreiben! (ich würds lesen)
    Ich würde auch c) nehmen.
    🙂

    Comment by Marietta — 19. Oktober 2011 @ 16:49

  3. Hi Pia

    Super Story!!!

    Nimm b)

    Comment by Birgit — 19. Oktober 2011 @ 19:07

  4. You’ve really hpeeld me understand the issues. Thanks.

    Comment by Lakiesha — 8. Januar 2012 @ 09:59

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Powered by WordPress