Gymnasium Hartberg – Schulblog

16. April 2010

Fortsetzungsgeschichten

Filed under: 2009/10,Gymnasium,Medientechnik — Schlagwörter: , , — grc @ 10:41

Die 3c hat im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes Medientechnik Fortsetzungsgeschichten verfasst und bittet nun, dass du ihnen deine Meinung mitteilst, wie diese Geschichten weiter gehen sollen.

ALLES AUS RACHE
Am Sonntag, mitten in der Nacht, riss mich der unverkennbare Klingelton meines Handys aus dem Schlaf. Es war mein Kollege Karl Prinz. Er sagte, es ginge um einen wichtigen Fall. Ich fuhr sofort zu meinem Arbeitsplatz, um weitere Informationen zu erhalten. Es handelte sich um einen Millionär, der am rechten Ufer der Themse in London tot aufgefunden worden war. Die Spurensicherung konnte noch keine genaueren Details feststellen. Jetzt war ich an der Reihe. Ich forschte im Computer nach und da sah ich, dass auch die Ehefrau des Ermordeten vor einem Jahr umgebracht worden war. Bis heute wussten wir noch nicht, wer der Mörder der toten Ehefrau war. Ich vermutete, dass es sich bei dem Ehepaar um den gleichen Täter handelte.

Wie soll es weiter gehen?
1. Ein weiteres Familienmitglied des verstorbenen Ehepaars wird umgebracht
2. Ein Verwandter des verstorbenen Ehepaars wird aufgefunden und gibt Informationen…

 

DER TOD STEHT VORM ALTAR
Geliebtes Tagebuch! 01.05.1980
Am morgigen Tage werde ich den Millionär Edgar Parker heiraten. Er besitzt ein riesiges Vermögen, das über 1 Billion Dollar ausmacht.
Ich liebe ihn nicht, doch der riesige Diamantring, den er mir versprochen hat, zieht mich förmlich zum Altar. Im Moment wohne ich in einer riesigen Wohnung in New York (Harlem). Duch Erdgas Vermögen kann ich mein Talent als Schauspielerin ausleben. Unsere Flitterwochen werden wir in einem gigantischen Schloss in Frankreich verbringen. Edgar ist bisher mein reichster Ehemann, doch diesmal muss ich sauberer arbeiten. Bei meinem letzten Mann fand man Spuren von mir auf seiner Leiche. Sie suchen mich, doch wenn ich erst einmal den Namen Lauretta Parker trage, werden sie mich nicht finden. Niemand wird mich mehr finden.

Möglichkeiten wie es weiter gehen könnte:
1.
Während eines Theaterstücks entdeckt sie ein Journalist und stellt sie zur Rede!
2.
Sie heiratet nach Plan!
3.
Ihr wird die Sache zu riskant und flüchtet!

 

EINMAL WAR ZU VIEL
Der 28-jährige Frauenarzt Alfred S. wohnte mit seiner Ehefrau in New York, in einer sehr großen Villa. Er hatte jeden Tag sehr viel zu tun, daher blieb für eine gemeinsame Zeit mit seiner Frau nicht viel übrig. Alfred S. War in New York ein sehr bekannter Frauenarzt. Er hatte zwei Kinder und das dritte war gerade unterwegs. Die Ehefrau Sylvia S. hatte vor ihrem Mann ein großes Geheimnis. Denn sie war betrunken mit dem besten Freund ihres Mannes ins Bett gestiegen. Wahrscheinlich war das dritte Kind von dem besten Freund ihres Mannes Lukas D. Er schlug ihr einen Deal vor: Entweder ließ sie das Kind abtreiben oder sie sollte ihm monatlich eine gewisse Summe Geld zahlen. Sylvia entschied sich, das Geld zu zahlen, denn jeder sollte eine Chance zu leben bekommen.

Wie soll es weiter gehen?
1.
Sie bittet ihren Mann um Geld, weil sie selbst keines mehr besaß…
2.
Sie raubt eine Kirche aus, da sie sich nicht mehr an den Deal halten kann…

 

RACHE KANN TÖDLICH SEIN!
Es war Freitag Nachmittag und ich saß gerade in meinem kahlen Arbeitszimmer im 2. Stock der Kriminalpolizei London. Ich war gerade in meine Pläne fürs Wochenende versunken, als mich plötzlich mein Telefon aus den Gedanken riss. Mein Chef, Marc Parker, ordnete an, dass ich am Wochenende einen seltsamen Fall zu lösen habe. Und somit war wieder einmal mein verdientes Wochenende verpatzt. Sofort machte ich mich auf den Weg und holte mir die wichtigsten Informationen für meinen neuen Fall. Der Millionär Anthony Jason war in einem Teich, eingewickelt in Teppichen, tot aufgefunden worden. Ich ließ das Opfer untersuchen. Danach forschte ich ein paar Angehörige aus, darunter den Neffen, einen Freund und die Mutter des Opfers.Mitten in meinen Ermittlungen stieß ich auf einen weitere Akte, in der stand, dass die Frau des Millionärs vor kurzem ebenfalls ermordet worden war. Als ich den Neffen verhört hatte, stieg der Verdacht in mir hoch, dass dieser ein Tatmotiv haben könnte.

Wie soll es weitergehen?
1. Die Mutter des Millionärs wird ebenfalls ermordet.
2. Das Rätsel um den Täter geht weiter.
3. Der Kommissar wird entführt.

 

DER LEICHENWAGON
23. August 1881
Liebes Tagebuch! ( Liebe Margret!)

Morgen ist es ein Jahr her, dass du durch meine Hand den Tod gefunden hast. Dein Skelett liegt unter meinem Bett und ich hole dich immer wieder zu mir ins Bett.
Ich habe nicht vor mich der Polizei zu stellen. Sie suchen mich. Ich habe eine neue Stelle als Frauenarzt im Balkanexpress bekommen. Wahrscheinlich kann ich meine Mordlust nicht zurückhalten.
Meine Magret, meine neue Geliebte ( Fiona ), wird mich morgen in meinem Wagon aufsuchen. Ich glaube, sie wird durch mich auch den Tod finden. Sie ist nicht mehr die Richtige und ich habe Angst, dass Fiona, wenn ich sie verlasse, mit einem anderen glücklich wird.
Ich ertränke sie nicht wie dich, sondern ich gebe ihr ein Gift, welches sie stundenlang qualvoll auf den Tod warten lässt.

Bis morgen, Dein Geliebter, John Raff

Wie soll es weitergehen:
1.
Er bringt weitere Frauen um
2.
Die Polizei kommt auf seine Spur
3.
Er wird mit Fiona doch glücklich

 

EIN GEFÄHRLICHES SPIEL
Und Schnitt!“, rief der Ressigeur, „ super gemacht! Ihr könnt jetzt Pause machen!“ Erleichtert ließ ich mich auf einen Stuhl sinken. Ich war sehr erschöpft. Warum musste mich Adrien immer so quälen? Ich wollte nicht mit dieser Zicke einen Liebesfilm drehen. Plötzlich stand Rose vor mir. „ Wie ist esdenn, mit Ashley einen Liebesfilm zu drehen?“, fragte sie mich mit einem eifersüchtigen Unterton in der Stimme. „Schrecklich“, erwiderte ich. Ein leichtes Lächeln huschte über ihr Gesicht. „ Okay, ihr faulen Säcke, zurück an die Arbeit!“, dröhnte Adriens Stimme durch den Raum, „ Bastien, beweg deinen Hintern hierher!“ Ich verdrehte die Augen, als Ashley mit ihren unechten Wimpern klimperte. Rose gab mir noch einen Kuss und merkte, dass Ashley uns mit einem bösen Blick beobachtete. „ So, jetzt drehen wir die Kussszene!“, befahl Adrien. Das Herz blieb mir stehen. „ Oh nein“, dachte ich, „ das ist mein Ende!“

Wie soll es weiter gehen?
1.
Bastien zieht es durch, macht Ashley aber klar, dass er nichts von ihr will
2.
Bastien drückt sich vor dem Kuss und handelt sich Ärger mit dem Ressigeur ein.
3.
Bastien dreht die Szene, wird aber von Rose unterbrochen.

 

    Teile uns deine Meinung mit:
    e-mail Adresse: medien3c@gmail.com

    Vergiss nicht den Titel der Fortsetzungsgeschichte anzugeben!

1 Kommentar »

  1. Hallo,

    hier mal wie ich es weiterlesen wollte 🙂
    2. Ein Verwandter des verstorbenen Ehepaars wird aufgefunden und gibt Informationen…
    1. Während eines Theaterstücks entdeckt sie ein Journalist und stellt sie zur Rede!
    2. Sie raubt eine Kirche aus, da sie sich nicht mehr an den Deal halten kann…
    3. Der Kommissar wird entführt.
    2. Die Polizei kommt auf seine Spur
    2. Bastien drückt sich vor dem Kuss und handelt sich Ärger mit dem Ressigeur ein.

    gibts schon eine Auflösung?
    VG, Bianca

    Comment by Bianca — 24. Mai 2010 @ 00:25

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Powered by WordPress