Für den Sprachenzweig des Gymnasiums Hartberg läuft derzeit ein Erasmus+-Programm mit einer spanischen Partnerschule aus Gijón. Es handelt sich dabei um ein von der EU gefördertes Projekt, das unter dem Titel „Europa – ¡vámonos!“ junge Menschen zusammenbringt.

Österreich ist für viele gleichbedeutend mit Schnee und Wintersport. Trotz des schneearmen heurigen Winters gab es am Samstag einen gemeinsamen Schitag bei den Hochwechselliften in Mönichwald. Unsere spanischen Freunde hatte nicht allzu viel Erfahrung mit den Brettern, die für so manchen aus unserem Land die Welt bedeuten; daher organisierten wir für sie einen Schikurs. Schön, dass drei der Schilehrer/innen, die uns die Schischule Mönichwald zur Verfügung stellte, Spanisch gelernt haben und (baldige) Absolvent/innen des Gymnasiums sind; mit dem musischen Zweig, dem Realgymnasium mit Englisch als Arbeitssprache und dem Sportzweig spiegeln sie auch die Bandbreite unserer Schule zu einem Gutteil wider.

Bis auf eine kleine Gruppe mussten unsere Gäste im Anfängergelände beginnen. Was am Morgen als scheinbares Chaos begann, entwickelte sich richtig gut, und bereits im Laufe des Vormittags waren zwei Kursgruppen auf den Pisten unterwegs. Trotz des reichhaltigen, typisch österreichischen Mittagessens im Hotel Schwengerer schafften es ein paar unserer Freunde am Nachmittag nicht mehr auf die Piste. Denjenigen, die durchhielten, gelang der Sprung auf die Piste.

Es gab teilweise spektakuläre Stürze von unseren Gästen, die allesamt glimpflich ausgingen, aber leider auch eine Bänderverletzung, die der spanischen Lehrerin zufolge vorhersehbar gewesen war. Insgesamt war es ein toller Tag und ein Highlight des ersten Teils unseres Austausches. Mal sehen, was uns kommendes Jahr in Spanien an sportlichen Aktivitäten erwartet!